Start

Die Tanzwerkstatt ist ein inklusives Projekt für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung.

Diese Webseite informiert über das laufende Projekt und über aktuelle Termine.

„Es gibt immer Hoffnung, jeder kann sich seine Träume erfüllen.“
Sarah Neef, Tänzerin

Tanz

Das Training für die Tanzwerkstatt beginnt im März 2018 und endet im Februar 2019.
Tanztraining ist jeden Samstag von 12 bis 13 Uhr. Außer in den Schulferien.
Hier erfährst du mehr über das Training.

Video

Ein Film-Team filmt beim Casting, bei einigen Trainings-Stunden und während der Aufführung. Dabei entstehen eine Dokumentation und ein Musikvideo.

Bühne

Öffentlicher Auftritt auf der Bühne und damit Abschluss des Projekts ist im Frühjahr 2019. Ort und Zeit der Aufführung werden noch bekannt gegeben.

Training

Das Training ist in der Tanzschule XTRA DANCE in der Karlsruher Nordstadt.

Die Tänzer wurden bei einem Casting ausgewählt. Aktuell werden keine weiteren Teilnehmer gesucht.

Das Training findet an Samstagen von 12 bis 13 Uhr statt. In den Schulferien sind keine Termine.

Was lernen die Tänzer beim Training?

Bei der Tanzwerkstatt lernen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, sich durch Tanz auszudrücken. Sie üben neue Tanzschritte ein und erlernen die Improvisation. Die Tanzlehrerinnen erarbeiten mit ihnen die Choreografie für den Auftritt und für das Musikvideo.

Kosten

Die Teilnahme an der Tanzwerkstatt kostet 34 Euro im Monat.

Unsere Partner

Aktuelles

Gelungener Start

August 2018. „Mir gefällt, dass wir nach Gefühl tanzen“, sagt Valerie. „Ich mag, dass das Tanzen so frei ist“, sagt Zeynep.

Valerie hat mal einen Salsa-Kurs belegt, Zeynep bekam Unterricht in Hip-Hop. So unterschiedlich die beiden sind, eins eint sie: ihre Leidenschaft fürs Tanzen.

Valerie und Zeynep sind zwei der 14 Teilnehmer der Tanzwerkstatt der Reha-Südwest. Start des Projekts war im März in der Tanzschule Xtra Dance, in einer kleinen Baracke in der Karlsruher Nordstadt.

„Das Ziel der Tanzwerkstatt ist es, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit bereits bestehenden kulturellen Angeboten in Kontakt zu bringen“, sagt Projektleiter der Reha-Südwest Josef Held. „Mit diesem inklusiven Projekt stärkt Reha-Südwest die Teilhabe von Menschen mit Behinderung an der Stadtgesellschaft.“

Erika Hoppe, die auch Choreografin am Badischen Staatstheater ist, und Giulia Congedo, Sozialpädagogin mit viel Tanzerfahrung, sind die beiden Leiterinnen.

„Die Gruppe ist immer voll motiviert“, zeigt sich Hoppe von den jungen Tänzern beeindruckt. Allen macht Tanzen großen Spaß. Jeder von ihnen will ein Tanz-Held, ein Star sein.

Zu Hause tanzen sie zu ihren Idolen Britney Spears, Michael Jackson, Ed Sheeran, und sie lieben Tanzfilme wie Street Dance.

Gerade bei neuen Tanzstilen sind sie echte Kenner. Als Erika Hoppe den Floss neu in die Choreografie einbaut, eine rhythmische Bewegung der Arme, können den alle schon. „Ihr seid die einzige Gruppe, die das kann!“, ruft Hoppe begeistert.

Mit ihrer Choreografie will die Gruppe im nächsten Jahr auf der Bühne stehen. Parallel dazu entsteht ein Musikvideo. Regelmäßig besuchen zwei Kameraleute und ein Regisseur den inklusiven Tanzkurs, um die Fortschritte zu dokumentieren und ein Drehbuch für die Gruppe zu schreiben.

Gemeinsam mit den Tänzern feilen sie an einer Story, die zu ihnen passt und die ihre Geschichte erzählt: ihre Leidenschaft fürs Tanzen.

Kontakt

XTRA DANCE
Erzbergerstraße 131
76149 Karlsruhe
Telefon 0721 490 20 26
info@xtradance.de
www.xtradance.de

Der Zugang zur Tanzschule ist barrierefrei.

Die Tanzschule ist gut mit dem Auto, dem Fahrrad und der Straßenbahn Linie 3 zu erreichen. Aussteigen bei Duale Hochschule.

Wer mit dem Auto kommt, kann direkt vor dem Gebäude kostenfrei auf einem großen Parkplatz parken.